• 0171 8305914
  • kontakt@vegannette.de

Gesundheit

Im Juli 2018: Endlich ist SOMMER!!


Für und wieder – Sonnencreme

Sonnenschutz ist unerlässlich, so viel dürfte mittlerweile jedem klar sein. Aber muss man sich immer von oben bis unten mit der „chemischen Keule“ bedecken?

Sonnencremes sind nach wie vor sehr oft mit ungesunden Substanzen versetzt, was Tests von Ökotest und/oder Stiftung Warentest immer wieder feststellen.

Zudem ist gar nicht sicher, ob die dauerhafte Anwendung solcher Cremes überhaupt sinnvoll und gesund ist. Denn die Haut braucht die UV-Strahlen des Sonnenlichts um ein für uns lebenswichtiges Hormon zu bilden: Vitamin D! Es ist unerlässlich, besonders für die Stablität unserer Knochen, denn es wird genau dafür benötigt.

Cremen wir uns also ständig mit hohem Lichtschutzfaktor ein, dringen kaum noch Sonnenstrahlen zur Haut durch und der Körper kann kein Vitamin D bilden.

Was also tun? Sich ungeschützt am Strand in die pralle Sonne legen? NATÜRLICH NICHT!! Es gilt einfach, wie alles im Leben: Maßvoll dosieren.

Plant man einen Sonnentag (Strand, Freibad, Outdoorsport…) wo man weiß das man längere Zeit keinen Schatten bekommt, sollte man sich natürlich zusätzlich schützen.

Das kann Sonnencreme sein, muss es aber nicht. Auch Kleidung, Sonnenhüte/-kappen und Co schützen uns vor zu viel Sonne.

Und wenn man sich überwiegend im Schatten aufhält, muss man nicht zwangsläufig Lichtschutzfaktor 50 benutzen. Bei unempfindlicher Haut kann man auch mal auf Sonnencreme verzichten. Ich nutze gerne Kokosöl, was einen ganz geringen Lichtschutz bietet und für meine Haut völlig ausreichend ist.

Wichtig ist in erster Linie, das man sich auf keinen Fall einen Sonnenbrand zuzieht!

Denn der ist wirklich gefährlich, weil die Haut bis in ihre tieferen Schichten geschädigt wird, was zu Zellveränderungen und ggf. zu Hautkrebs führen kann. (Ob die chemischen Substanzen der Sonnencremes auch krebserregend sind, wird allerdings auch immer wieder diskutiert.)

Mein Fazit also für den Sommer:

Lange Aufenthalte in praller Sonne vermeiden, sich wenn möglich mit „natürlichen“ Methoden (Schatten, Kleidung, Kokosöl…) schützen und einfach wohl dosiert die Sommersonne genießen!!


Falls es doch passiert ist: erste Hilfe bei Sonnenbrand!
Aloe Vera Gel (oder für die Vegetarier Quark) auftragen. Nur lauwarm ohne viel Seife duschen, um deine Haut nicht noch weiter zu stressen.
Und: Auf jeden Fall aus der Sonne bleiben bis alles abgeheilt ist!!

 

Home