• 0171 8305914
  • kontakt@vegannette.de

Kochen & Backen

Meine Lieblingsrezepte zum Thema Kochen & Backen jeden Monat neu!

Pssssst  ==> das „geheime QR-Code Rezept des Monats“ findest Du ab sofort immer unten rechts 🙂

Ich wünsche Euch einen tollen, sommerlichen Juli 2018


Der aktuelle Trend, jetzt mal von mir getestet und tatsächlich für lecker befunden: „Eiweißbrot“
Eiweißbrot 1

100 g Leinsamen
100 g Hanfsamen
100 g gemahlene Mandeln
50 g Weizenkleie
2 EL Dinkelvollkornmehl
1 Päckchen Backpulver
1 ½ TL Salz
300 g Quark     200 g Sojajoghurt
4 Eier    4 EL Chiasamen ca. 1 Stunde in 16 EL Wasser quellen lassen

Hanfsamen und Leinsamen im Mixer oder Getreidemühle fein zerkleinern.
Gemahlene Mandeln, Weizenkleie, Mehl, Backpulver mischen. „Quark“, „Eier“ und Salz hinzufügen und gründlich zu einem gleichmäßigen Teig verrühren.
Eine Kastenform mit Backpapier auslegen, den Teig hineinfüllen und ca. 1 Stunde im Zimmer ruhen lassen, damit die Körner quellen können.
Im vorgeheizten Backofen mit Ober-/Unterhitze bei 180 °C ca. 50 Minuten backen. Es muss hohl klingen, wenn man darauf klopft.

Option: Du kannst es vorm Backen noch Kernen deiner Wahl bestreuen.

Eiweißbrot 2

100 g gemahlene Mandeln
100 g geschrotete Leinsamen
4 EL Weizenkleie
2 EL Dinkel-Vollkornmehl
1 Päckchen Backpulver
1 TL Salz
300 g Magerquark  Sojaquark
8 Eiweiß  ca. 100 ml Aquafaba

Mandeln, geschrotete Leinsamen und Weizenkleie mit Mehl, Backpulver und Salz vermengen.  „Eiweiß“ sehr steif schlagen.

„Quark“ und „Eiweiß“ hinzugeben und verkneten bis ein glatter Teig entsteht.

Den Teig in eine gefettete (oder mit Backpapier ausgelegte) Kastenform füllen und wenn Du magst, noch mit beliebigen Körnern bestreuen.

Im vorgeheitzten Ofen bei Umluft 150°C ca. 50 Minuten backen.


Dazu passt:
würziger Bohnenaufstrich

1 Dose weißen Bohnen
6-8 getrocknete Tomaten
3 EL Sesammus (Tahini)
3 EL Hefeflocken
2 EL Cashewkerne
1-2 EL Zitronensaft
1 TL Chilipulver
1 Zehe Knoblauch (wer mag)

Die Bohnen abtropfen lassen.
Getrocknete Tomaten kurz in etwas heißem Wasser einweichen.
Danach abschütten, aber das Wasser auffangen und zur Seite stellen.
Alle Zutaten mit einem Pürierstab oder im Mixer zu einer Creme pürieren.
Das aufgefangene Wasser kannst Du zur Verdünnung nehmen, falls die Creme zu fest ist.

Kräuterfrisch“käse“ ohne Soja

100 g Mandeln ohne Haut
60 g Wasser
25 g Kokosöl/-fett geschmacksneutral
1 EL Zitronensaft
1/2 TL Salz
2 EL frische, gemischte Kräuter

Die Mandeln in reichlich Wasser mindestens 8 Stunden (oder über Nacht) einweichen.
Das Wasser abgießen und die Mandeln in gründlich unter fließendem, kalten Wasser abspülen.

Das Kokosöl etwas schmelzen.
Die Mandeln zusammen mit Wasser, Zitronensaft und Salz in den Mixer geben.
Kräftig durchmixen oder mit dem Pürierstab pürieren, bis die Masse schön glatt ist.
Jetzt das Kokosöl zufügen und alles nochmal gut mixen. Mit Salz und Zitronensaft abschmecken.
Die Kräuter unterheben und für ca.  2 Stunden in den Kühlschrank stellen.

Tipp: Wenn man keine frischen Kräuter bekommt (z.B. im Winter) kann man tiefgekühlte nehmen!


Meine Getränketipps für heiße Tage:

100 ml Sanbitter aufgefüllt mit eiskalten alkoholfreien Sekt.

(Sanbitter ist alkoholfreier „Campari“ mit Wasser gemischt, kann man fertig im 6er Pack in jedem Supermarkt kaufen)

oder

Bionade und stilles Wasser halb-und-halb gesmischt.

Naja und ein schönes zischendes veganes Biobier (mit oder ohne Alkohol) geht natürlich auch immer 🙂

 

Home